News-Archiv Zurück

04.10.2021 11:36 Uhr - Autor: A.K.

PBC NEONOVUS Wels übernimmt Führung

Der PBC NEONOVUS Wels hat nach Abschluss des zweiten Spielwochenendes die Tabellenführung in der Pool-Billard Bundesliga übernommen. Die Oberösterreicher landeten in den vier in Wien ausgetragenen Wertungsrunden ebenso viele Siege wobei der 20-10 Erfolg gegen Titelmitfavorit CAP Hörbranz am Samstagvormittag am meisten ins Gewicht fiel. „Wir haben gegen die Vorarlberger bisher unsere einzige Saison-Niederlage einstecken müssen und die ist mit 11-19 recht empfindlich ausgefallen. Mit diesem Ergebnis haben wir das jetzt ausgebügelt“ freute sich WelsNeuzugang Daniel Guttenberger für den auch der hart erkämpfte 16-14 Sieg gegen Fairplay Wolfsberg ein Highlight des vergangenen Wochenendes war. „Dort waren wir vor dem letzten Doppel mit 12-13 zurück und mussten mit 4-1 gewinnen um das Match noch herumzureißen. Genau das ist uns gelungen wobei aber auch unsere Gegner einige Chancen liegen gelassen haben“ berichtete der Mühlviertler, der an der Seite von Markus Pfistermüller im entscheidenden Doppel für die notwendigen Game Gewinne sorgte. In ihren beiden weiteren Begegnungen hielten die Welser die steirischen Liga-Vertreter Brot & Spiele Graz mit 20-10 und BC Lucky Shot Gleisdorf mit 19-11 klar in Schach. Erster Verfolger bleibt für die Oberösterreicher CAP Hörbranz. Die Vorarlberger schüttelten den verpatzten Auftakt ins Ligawochenende rasch ab, hielten sich mit einem 18-12 und einem 17-13 Sieg gegen das Top-Team vom 1. PBC Salzburg-Wals schadlos und schlossen mit einem knappen 16-14 Sieg gegen den Billard Sportverein Leonhofen ihren Aufenthalt in Wien mit Tabellenzwischenrang 2 ab. „Die Siege gegen Salzburg waren nach dem schlechten Start ins Wochenende gegen Wels sehr wichtig. Da hat sich wieder gezeigt, dass unser Team Spirit unsere große Stärke ist. Wir gewinnen und wir verlieren zusammen und wenn einmal ein Teamkollege einen nicht so guten Tag erwischt, dann springen die anderen für ihn ein. Wir sind nach wie vor im Titelrennen. Die Meisterschaft ist noch lange nicht entschieden“ erklärte Hörbranz Mannschafts-Stütze Dominik Ostermann.

Für den 1. PBC Salzburg-Wals, nach dem ersten Spielwochenende noch in der Tabelle in Front, ging es mit den beiden Niederlagen gegen Hörbranz runter auf Zwischenrang drei. Die Siezenheimer hielten mit Siegen gegen den PBC Fair Play Wolfsberg (17-13) und gegen Billard KÖÖ Sieben Wien (20-10) den Schaden in Grenzen, waren aber mit der Bilanz vom Wochenende alles andere als zufrieden. „Ich muss mich hier auch selbst an der Nase nehmen, da ich sicher nicht am oberen Rand meines Leistungsniveaus gespielt habe. Es hätte auch die eine oder andere Partie besser für uns laufen können aber um in der Liga erfolgreich zu sein müssen einfach alle Spieler konstant gute Leistungen abrufen und das war bei uns an diesem Wochenende einfach nicht der Fall“ sagte Salzburgs regierender 10-Ball Staatsmeister Richard Huber.

Der 1. PBC Union Wien nützte den Heimvorteil und stieß mit vier Siegen in der Tabelle auf den vierten Platz in der Tabelle vor. Die Hauptstädter starteten ins Wochenende mit einem klaren 19-11 Erfolg gegen La Palma Wiener Neustadt und legten am Samstagnachmittag mit einem noch deutlicheren 22-8 Sieg gegen den Billard Sportverein Leonhofen nach. Am Sonntag folgten ein 17-13 gegen Lucky Shot Gleisdorf und zum Abschluss des Spielwochenendes ein 19-11 gegen den SBC Feldkirch. „Der Frust über den neuen Spiel- und Wertungsmodus ist bei uns nach dem ersten Spielwochenende in Salzburg wirklich sehr tief gesessen. Nachdem unser Team Youngster Matthias Kiracti vor zwei Wochen sensationell in Vorarlberg seinen ersten Austria Grand Prix gewonnen hat und auch bekannt geworden ist, dass der Verband das Bundesliga Wertungs-Schema anpasst, ist ein Ruck durch unsere Mannschaft gegangen. An diesem Wochenende haben wir uns alle zusammengerissen. Jetzt stehen wir in der Tabelle dort, wo wir uns das auch vor der Saison erwartet haben und orientieren uns weiter nach oben“ sagte Michael Mosler.


© 2018 STPBSV, inkl. alle Rechte vorbehalten | WebSite by WPPN

Verwendung von Cookies
Diese Website setzt zur Optimierung Cookies ein. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.
Mehr Info: STPBSV-Datenschutzerklärung | ÖPBV-Datenschutzerklärung | ÖPBV-Impressum    OK