News-Archiv Zurück

13.12.2021 02:52 Uhr - Autor: Andreas Kronlachner

Team Europe verteidigt Mosconi Cup

11.12.2021. 9-Ball Weltmeister Albin Ouschan kann sich über einen krönenden Abschluss seines sensationellen Sportjahres freuen. Der in der Weltrangliste führende Kärntner holte sich gestern Abend in London mit Team Europe durch einen 11-6 Erfolg über die besten Pool-Billard Spieler Amerikas erneut den Mosconi Cup.

Ouschan und seine Kollegen waren nach ihrem dominanten Auftritt am Donnerstag, bei dem der Kärntner an der Seite des Spaniers David Alcaide einen Matchpunkt im Doppel beisteuerte, mit einer klaren 9-5 Führung in den Show Down gegangen bei dem nur mehr zwei Siege zur erfolgreichen Titelverteidigung benötigt wurden.

Für den ersten Sieg sorgte gleich zum Auftakt das Doppel Jayson Shaw und Joshua Filler. Der Schotte, beim Mosconi Cup Sieg im Vorjahr in Coventry als MVP ausgezeichnet und der neue 9-Ball Europameister und World Cup of Pool Gewinner aus Deutschland rangen das US-Top-Duo Shane van Boening und Skyler Woodward in einem engen Schlagabtausch mit 5-4 nieder.

Shaw vergab dann jedoch im darauffolgenden Einzelmatch gegen Skyler Woodward den ersten Matchball mit einer 2-5 Niederlage. Im nächsten Einzel war es aber so weit. Joshua Filler behielt in seinem Einzel-Duell gegen Shane van Boening die Nerven und holte mit einem 5-4 Erfolg den alles entscheidenden Matchpunkt zum erneuten Mosconi Cup Triumph für Europa.

„Ich bin so froh darüber, dass wir es auch heuer wieder als Team geschafft haben zu gewinnen. Das ist das perfekte Ende für mich in diesem Jahr“ freute sich Ouschan, der nach dem Gewinn der Predator Championship League Pool, dem Sieg bei der 9-Ball Weltmeisterschaft und dem Sieg bei den International Open in den USA den vierten großen Coup landete.


Earl not back

Das mit Spannung erwartete Mosconi Cup Comeback der US-Pool Billard Ikone Earl „The Pearl“ Strickland fand Corona-bedingt nicht statt. Der 60-jährige, dreifache 9-Ball Weltmeister aus North Carolina, der vor seinem 15. Auftritt beim Mosconi Cup, dem Ersten seit 2013, stand, musste seine Teilnahme kurzfristig aufgrund eines Covid-19 Kontakts absagen. Als Ersatzmann für Strickland fungierte US-Kapitän Jeremy Jones.


Die 28. Auflage des Mosconi Cups wurde vom 7. – 10. Dezember 2021 im Alexandra Palace in London ausge- tragen und war mit insgesamt 225.000 US-Dollar dotiert. Das Siegerteam erhielt 150.000 US-Dollar. Der Schotte Jayson Shaw wurde so wie im Vorjahr zum MVP (Most Valuable Player) gekürt.

Beim Mosconi Cup wird jedes Match im Modus „Race to 5“ (auf fünf gewonnene Games) gespielt. Für jeden Matchsieg erhält das siegreiche Team einen Punkt. Wer zuerst 11 Punkte erreicht gewinnt den Mosconi Cup.

In der Gesamtbilanz hält Team Europe nun bei 14 Siegen. Team USA war 13-mal erfolgreich. Einmal trennte man an sich unentschieden. Beim letzten, Covid-bedingt ohne Zuschauer ausgetragenen Vergleich in Coventry behielt Team Europe klar die Oberhand:

 

Ergebnisse der letzten Jahre:

2015 Las Vegas Team Europe vs. Team USA 11-7 MVP Niels Feijen

2016 London Team Europe vs. Team USA 11-3 MVP Albin Ouschan

2017 Las Vegas Team Europe vs. Team USA 11-4 MVP Jushua Filler

2018 London Team Europe vs. Team USA 9-11 MVP Skyler Woodward

2019 Las Vegas Team Europe vs. Team USA 8-11 MVP Skyler Woodward

2020 Coventry Team Europe vs. Team USA 11-3 MVP Jayson Shaw

2021 London Team Europe vs. Team USA 11-6 MVP Jayson Shaw


2021 Team Europe: Albin Ouschan (AUT) Eklent Kaci (ALB) Joshua Filler (GER) David Alcaide (ESP) Jayson Shaw (SCO)

Team USA: Skyler Woodward Shane van Boening Chris Reinold Tyler Styer

Earl Strickland


Weitere Informationen:

Matchroom-Pool: http://www.matchroompool.com/mosconi-cup/

Geschichte Mosconi Cup (Wikipedia): https://de.wikipedia.org/wiki/Mosconi_Cup



© 2018 STPBSV, inkl. alle Rechte vorbehalten | WebSite by WPPN

Verwendung von Cookies
Diese Website setzt zur Optimierung Cookies ein. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.
Mehr Info: STPBSV-Datenschutzerklärung | ÖPBV-Datenschutzerklärung | ÖPBV-Impressum    OK