News-Archiv Zurück

13.05.2019 19:10 Uhr - Autor: N. Engel

Bernhard Kaserer scheidet aus ÖPBV

Bernhard Kaserer erklärte am 5. April den Rücktritt aus all seinen Ämter und schied per 7. Mai (nach den Europameisterschaften) als Funktionär aus dem Präsidium des ÖPBV aus.

Bernhard Kaserer war ein ganz besonderer Funktionär. Seit Jahrzehnten dem Billardsport gewidmet, zuerst im Tiroler Landsverband und dann auch im ÖPBV Präsidium. Bei der ÖPBV Umstrukturierung 2009 wurde er zum ÖPBV-Sportdirektor ernannt. Im Jahre 2015 trat dann unser Ehrenpräsident Ernst Hofer zurück und Bernhard Kaserer leitete als geschäftsführender Vizepräsident den ÖPBV für eine Saison. Beim Bundestag in Radstadt im Oktober 2016 wurde er dann als Vizepräsident und Sportdirektor des Österreichischen Billardverbandes wiedergewählt. 
Seine Karriere als Funktionär im Österreichischen Pool Billard Verband zeichnen viele sportliche Erfolge von österreichischen BillardspielerInnen auf seinem Weg. Auch seine rührige Arbeit im Jugendbereich zeigte gute Erfolge.

Ein besonderer Sportler, den er von Kind auf als Trainer und Coach begleitete, ist Maximilian Lechner der seinen Weg nun im Profi-Lager fortsetzt. Er wird, nach eigenen Aussagen, Maximilian Lechner auch weiterhin mit besten Kräften trainieren und managen.

Bei vielen Verhandlungen der Fördergeber in Wien war Bernhard Kaserer dabei und konnte dabei beachtliche Erfolge erzielen. Das die Fördergelder auch zum Wohle des Billardsportes eingesetzt werden, dafür sorgte er vor allem in enger Zusammenarbeit mit Finanzreferent Mag. Walter Olsacher.

2018 veranstaltete der Österreichische Billardverband erstmals seit vielen Jahren die Staatsmeisterschaften wieder selbst und erstmals mit eigenem Equipment. Beim Aufbau in Wolfsberg war Bernhard Kaserer von der ersten Stunde mit Schweiß und Ausdauer dabei und war ganz stolz als das Werk dann nach 2 Tagen Arbeit betrachtet werden konnte. Ich erinnere mich noch sehr gut als er sagte: „Da haben wir jetzt etwas für die SportlerInnen geschaffen, das einmalig in der Geschichte des ÖPBV ist“.

Bernhard Kaserer war auch in vielen Besprechungen, Sitzungen und Gesprächen die kritische Stimme die sowohl an die Vergangenheit erinnerte als auch Bedenken für die Zukunft aufzeigte. In seiner Arbeit Billard den längst fälligen Status eines „Leistungssportes“ zu geben, hat er nie nachgelassen.

Bernhard Kaserer überzeugte auch als genialer Moderator, als er das Bundesligafinale in Salzburg gemeinsam mit Robert Windl zum Gefallen hunderter ZuschauerInnen moderierte.

Wir bedanken uns für seine langjährige Arbeit für den Pool Billardsport in Österreich. Eine besondere Geste setzt Bernhard Kaserer noch mit dem Satz beim Rücktritt: „Wenn Ihr wünscht, werde ich gerne als Berater zur Verfügung stehen!“.

Ein herzliches Dankeschön für all Deine Mühen möchte ich Dir im Namen aller BillardsportlerInnen VerbandsfunktionäreInnen, VereinsfunktionäreInnen und Freunde des Billardsportes aussprechen und alles Gute für die Zukunft wünschen, in welcher das "Privatleben" wieder einen höheren Stellenwert erlangen wird.


Norbert Engel, Präsident des ÖPBV


© 2018 STPBSV, inkl. alle Rechte vorbehalten | WebSite by WPPN

Verwendung von Cookies
Diese Website setzt zur Optimierung Cookies ein. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.
Mehr Info: STPBSV-Datenschutzerklärung | ÖPBV-Datenschutzerklärung | ÖPBV-Impressum    OK