News-Archiv Zurück

30.07.2019 09:41 Uhr - Autor:

Europameisterschaft Jugend

Am 29.7. gingen die Europameisterschaften für Jugendliche und SchülerInnen in Veldhoven in den Niederlanden zu Ende. Österreich konnte all seine Talente ins Rennen schicken und die zeigten sich von ihrer starken Seite.

In der Klasse der Mädchen konnte sich die Gleisdorferin Lena Primus den 5. Platz sichern. Nach zwei gewonnen Auftaktspielen musste sie gegen die Russin Iuliia Pozdeeva das erste Mal als Verliererin vom Tisch gehen. Doch schaffte sie es über die „Loser-Qualification“ trotzdem noch den Weg ins Viertelfinale.

Mit ihrer Kollegin Anna Riegler aus Kärnten stellte Lena auch unser „Team-Österreich“ im 9-Ball Bewerb. Auch hier starteten die Mädchen mit unglaublichen Tempo und gewannen die ersten beiden Partien gegen die Niederlande und Zypern ohne Matchverlust. Im Halbfinale musste man dann gegen Norwegen über die volle Distanz gehen und hatte im Doppel leider keine Chance. Der dritte Platz und damit die Bronzemedaille ist aber eine tolle Leistung.

Für Österreich gingen noch weitere Spieler und Spielerinnen an den Start. Durch Manuel Butschek (NOE) konnten wir eine weitere Bronzemedaille in der Klasse der Jugendlichen verzeichnen. Er sicherte sich im 9-Ball Bewerb den Stockerlplatz nachdem er sich über die Hoffnungsrunde bis in Semifinale gespielt hatte. Dort musste er sich dem Zyprioten Mustafa Alnar leider klar mit 8:1 geschlagen geben.

Ebenso die Bronzemedaille konnte sich Florian Heel sichern, auch er schlug im 9-Ball Bewerb zu. Der junge Tiroler, welche in der Klasse der Schüler antrat, konnte ohne Matchverlust ins Semifinale marschieren und musste sich erst dort dem Norweger Emil-Andre Gangflot geschlagen geben.

© 2018 STPBSV, inkl. alle Rechte vorbehalten | WebSite by WPPN

Verwendung von Cookies
Diese Website setzt zur Optimierung Cookies ein. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.
Mehr Info: STPBSV-Datenschutzerklärung | ÖPBV-Datenschutzerklärung | ÖPBV-Impressum    OK