News-Archiv Zurück

03.02.2020 19:18 Uhr - Autor:

Landesmeisterschaft 9-Ball 2020

Am ersten Februarwochenende fanden in Kapfenberg die Landesmeisterschaften in der Disziplin 9-Ball statt. Am Samstag, dem 1.2.2020, waren die SeniorenInnen und Rollstuhlfahrer an der Reihe, am darauffolgenden Sonntag machte sich dann die allgemeine Klasse ihren Landesmeister aus.


Am 1.2.2020 fanden sich 13 SpielerInnen der Senioren-Klasse in Kapfenberg ein. In zwei Gruppen aufgeteilt, matchte man sich um die Halbfinalplätze. In der ersten Gruppe, mit 7 Spielern, konnte sich Johannes Url (Lucky Shot Gleisdorf) mit einer Niederlage auf den ersten Platz setzen. Auf Rang zwei spielte sich der Hausherr Gerald Kratochwill, auch er musste sich nur einmal geschlagen geben. In der zweiten Gruppe mischte sich zu den 5 Herren mit Karin Eitner auch eine Dame. Der Sieg in Gruppe 2 ging an Thomas Buchgraber vom Lucky Shot Gleisdorf, Platz 2 belegte Michael Resch aus Graz (Pools Graz).

Im ersten Halbfinale trafen somit Thomas Buchgraber und Gerald Kratochwill aufeinander. Der Lokalmatador konnte seinen Platzvorteil nicht nutzen und musste sich schlussendlich mit 5:3 geschlagen geben. Das zweite Halbfinale brachte weniger Spannung, Michael Resch verwies Johannes Url mit einem klaren 5:0 Sieg auf den dritten Platz. Auch im Finale hatte der Grazer die Nase vorne und sicherte sich mit einem 5:3 den steirischen Landesmeistertitel der Senioren.

Das Starterfeld der Rollstuhlfahrer war heuer leider sehr überschaubar. Mit Wolfgang Haspel, Alfred Schwaiger und Heinz Adamer gingen drei Spieler an den Start die sich in direkten Duellen den Landesmeister ausspielten. Hier wurde der Titel nur aufgrund der Score-Punkte entschieden, da jeder der Spieler ein Match für sich entscheiden konnte. Am Ende war es Wolfgang Haspel der die besseren Score-Punkte auf seiner Seite hatte und damit den Landesmeistertitel für sich beanspruchen konnte. Silber ging an Alfred Schwaiger, die Bronzemedaille blieb für Heinz Adamer.

Am Sonntag ging dann die Landesmeisterschaft der allgemeinen Klasse über die Bühne. Hier bildeten neben den 24 Herren, mit Lena Primus und Sabine Kozeschnik, 26 Personen das Starterfeld. Die erste Runde war, neben einigen Ausnahmen, von klaren Ergebnissen gezeichnet. Hier konnten sich vor allem die favorisierten Spieler durchsetzen. In der Siegerrunde waren am Ende Raoul Reichegger, Kevin Lackner, Marcel Wilfling und MIchael Hütter jene Spieler die ihre Gegner durch die Hoffnungsrunde zugewiesen bekamen.

Raoul Reichegger musste im Viertelfinale gegen Patrick Gspandl an den Tisch. Hier konnte sich der junge Gleisdorfer gegen den erfahrenen Grazer durchsetzen (6:3) und zog somit in das Halbfinale ein. Im zweiten Viertelfinale trafen Kevin Lackner und Markus Andrijanic aufeinander. Der Lokalmatador musste sich gegen den Spieler vom Pools Graz mit 6:4 geschlagen geben. Das dritte Spiel war ein "Gleisdorf-Derby", hier spielte Daniel Pleunik gegen Marcel Wilfling. Wilfling konnte den jungen Spieler mit einem 6:3 Sieg aus dem Turnier nehmen. Auch das letzte Viertelfinale endete 6:3. Hier hatte Niklaas Franek aus Kapfenberg gegen Michael Hütter (Pools Graz) das bessere Ende für sich.

In Halbfinale 1 musste Patrick Gspandl gegen den frisch gebackenen B-Turnier-Sieger Markus Andrijanic antreten. Dieser konnte seine Serie fortsetzen und zog mit 6:2 ins Finale ein. Für Gspandl blieb somit nur die Bronzemedaille. Der Gegner von Andrijanic wurde dann im Spiel Franek gegen Wilfling ermittelt. Ein Spiel welches über die volle Distanz ging und den beiden Spielern noch einmal alles abverlangte. Am Ende der Partie war es Niklaas Franek der den Gleisdorfer auf den dritten Platz verwies.

Im Finale war es abermals Andrijanic der sich keine Blöße gab und einen weiteren Turniersieg in dieser noch jungen Saison einfuhr. Den Landesmeistertitel holte er sich mit einem 6:4 Erfolg.

© 2018 STPBSV, inkl. alle Rechte vorbehalten | WebSite by WPPN

Verwendung von Cookies
Diese Website setzt zur Optimierung Cookies ein. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.
Mehr Info: STPBSV-Datenschutzerklärung | ÖPBV-Datenschutzerklärung | ÖPBV-Impressum    OK