News-Archiv Zurück

29.05.2020 14:23 Uhr - Autor: Andreas Kronlachner

Ouschan Top of Austria 9-Ball Champ

Der Gewinner der „Top of Austria 9-Ball Challenge heißt Albin Ouschan. Der 9er-Ball Weltmeister des Jahres 2016 setzte sich am gestrigen Abend beim Gipfeltreffen der heimischen Pool Billard Profis im ORF Zentrum am Küniglberg in Wien zunächst klar mit 5-0 gegen seine Schwester Jasmin Ouschan durch und behielt auch im alles entscheidenden Match gegen seinen Nationalteam-Kollegen Maximilian Lechner mit 5-2 die Oberhand.

„Im Match gegen Jasmin habe ich sofort gut in mein Spiel reingefunden und war mit meiner Leistung ganz zufrieden. Ich habe dabei auch mit einigen Glücks-Stößen die ekelhaften Facetten von 9er-Ball gezeigt. Das kann für den Gegner - noch dazu bei einer kurzen Ausspieldistanz von 5 gewonnenen Racks – bereits ein halber Genickbruch sein. Jasmin hat leider nur sehr wenige Bälle versenken können obwohl sie eigentlich nicht wirklich etwas falsch gemacht hat. Ihr Break ist einfach nicht wie erwartet gekommen“ analysierte der Kärntner seinen glatten Sieg im Geschwisterduell.

Auch gegen Lechner startete Ouschan sehr stark und ging schnell mit 3-0 in Front. Der Tiroler, aktuell mit Platz 19 bestplatzierten Österreicher in der WPA Weltrangliste zeigte dann aber seine Klasse und kam auf 2-4 heran. Ein weiterer perfekt vorgetragener Break and Run von Ouschan sorgte im Anschluss jedoch für die endgültige Entscheidung zugunsten des Klagenfurters.

„Beim Stand von 2-4 habe ich noch kurz die Angst gehabt, dass Max eventuell doch noch einmal zurückkommt. Das wäre der Fall gewesen, wenn er das 7. Rack in dem ich angestoßen habe, gewonnen hätte. Am Schluss habe ich ihn dann aber wieder fest im Griff gehabt“ freute sich Ouschan.

Lechner war zuvor im spannenden Auftakt-Match gegen Jasmin Ouschan knapp mit 5-4 erfolgreich geblieben. Der Tiroler leistete sich dabei auf der Zielgeraden beim Stand von 4-3 einen vermeidbaren Pot-Fehler auf die entscheidende Neun, profitierte dann aber von einem Dry Break von Jasmin Ouschan im letzten Rack.

„Bei der verpassten Neun habe ich davor gesehen, dass ich nicht mehr viel Zeit habe. und dachte, dass ich noch die Extension (Verlängerung der Stoß Zeit um 30 Sekunden) habe. Dem war aber nicht so. Dann ist es etwas stressig geworden und ich bin bei diesem Stoß nicht ganz stabil gestanden. Alles gemeinsam hat dann zu diesem Fehler geführt“ erklärte Lechner, der zu Beginn mit kleineren Anlaufschwierigkeiten kämpfte.

„Es war ein eher holpriger Start von mir aber ich habe mich dann nach den beiden ersten beiden Racks schon ganz gut gefühlt und bin auch gut ins Match reingekommen. Natürlich waren auch unverhältnismäßig viele Fehler dabei aber nach den zweieinhalb Monaten Pause war das auch zu befürchten“ so der Tiroler.

 „Bei meinen zwei Matches hat man glaube ich genau gesehen, wie unterschiedlich diese Begegnungen ablaufen können. Bei Max und mir war es ein ständiges Hin und Her und in meinem Match gegen Albin war ich eigentlich nur in der Defensive wobei ich sagen muss, dass Albin im Defensiv Spiel unglaublich stark ist. Er hat das dann mit sehr viel Ruhe und ein, zwei Glückbällen zu Ende gespielt, aber Glück gehört eben auch dazu“ sagte Jasmin Ouschan.

Der Vorarlberger Mario He musste seine Teilnahme an der „Top of Austria 9-Ball Challenge“ kurzfristig absagen. Beim Rankweiler, der bereits Ende der vergangenen Woche über Schmerzen im rechten Fuß klagte, wurde nach einer eingehenden Untersuchung eine Nervenentzündung diagnostiziert.

„Zu Beginn habe ich noch geglaubt dass das über das Wochenende wieder abklingen wird und ich bei dem Event in Wien teilnehmen kann. Das war aber leider nicht der Fall. Ein Arztbesuch hat dann Klarheit gebracht. Es geht mir aber den Umständen entsprechend von Tag zu Tag besser“ so He.

Bei der Veranstaltung war auch Carambol Dreiband Staatsmeister Arnim Kahofer als Gast direkt vor Ort. 

„Ich sehe Pool-Billard nicht sehr häufig weil ich natürlich sehr stark in der Carambol-Szene unterwegs bin aber es ist sehr interessant die Pool-Billard Stars zu beobachten und zu sehen mit welchen Tricks und Feinheiten sie arbeiten“ sagte der Wiener, der angesprochen auf die aktuelle Corona Situation hofft, dass die Dreiband Weltmeisterschaft in Istanbul im Oktober als nächstes internationales Highlight stattfinden wird.

Snooker-As Florian Nüßle wurde über Skype zugeschaltet und berichtete über seine Top-Leistung im Rahmen der „First Poke Challenge“, einem Charity Event zugunsten des britischen Gesundheitssystems NHS. „Das war eine sehr gute Herausforderung für mich, vor allem jetzt, wo es sonst keine Turnierpraxis gibt. Da haben auch unter anderem mit Stuart Bingham und Kyren Wilson absolute Top-Leute mitgespielt“. Dem Steirer gelang aus der vorgegebenen Startposition mit einem 137er Break der aktuelle Bestwert des Events.


Endergebnis “Top of Austria 9-Ball Challenge”:
1. Albin Ouschan     2 / 0 / 10:2   (Siege / Niederl. / Rackverhältnis
2. Maximilian Lechner 1 / 1 / 7:9
3. Jasmin Ouschan 0 / 2 / 4:10


Mit freundlichen Grüßen
Andreas Kronlachner
Pressereferent / Media Office  
Österreichische Billardunion
Carambol.Pool.Snooker&EnglishBilliards

Josef Schöffel Straße 46
3013 Tullnerbach
Tel. +43 664 5262065
mailto:a.kronlachner@billardunion.at  
www.billardunion.at

© 2018 STPBSV, inkl. alle Rechte vorbehalten | WebSite by WPPN

Verwendung von Cookies
Diese Website setzt zur Optimierung Cookies ein. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.
Mehr Info: STPBSV-Datenschutzerklärung | ÖPBV-Datenschutzerklärung | ÖPBV-Impressum    OK